Klinikum Duisburg – Intensivstation 1. OG

Die Planung sieht die Erweiterung und die Sanierung der Intensivbettenplätze vor.
Ferner sind 2 Isolierzimmer für hochinfektiöse Patienten sowie besonders schutzbedürftige Patienten geschaffen worden.

 

Neben den Anforderungen der medizinischen Grundversorgung sind alle Bettplätze mit Beatmungsgeräten ausgestattet, was sicher eine außerordentliche Versorgungssicherheit darstellt.
Ferner ist das Monitoringsystem komplett erneuert und vereinheitlicht worden, so dass der notwendige Datentransfer im gleichen Format und festgelegten Schnittstellen funktioniert.

 

Die Räumlichkeiten sind bis auf Teilbereiche vollständig neu aufgebaut worden. Die elektrische Versorgung sowie die Lüftungsanlagen wurden gemäß den DIN und VDI Richtlinien saniert.
Das Konzept wurde in enger Abstimmung mit der Pflegedienstleitung, der Hygiene sowie natürlich dem ärztlichen und pflegerischen Personal erarbeitet.

 

Es wurde aus den vorgefundenen räumlichen Gegebenheiten eine moderne und innovative Intensivstation geschaffen, die die Pflege schwerstkranker Menschen mit der maximalen technischen Ausstattung möglich macht.

Projektdetails

  • Umbau und Erweiterung Intensivstation 1. OG
  • März 2008 – September 2009
  • 3.600 m³, 1.000 m²
  • 3.690.000 EUR

 

Bauherr

Klinikum Duisburg GmbH
Zu den Rehwiesen 9
47055 Duisburg