Klinikum Duisburg – Neurologische Frührehabilitation

Das Raumprogramm orientiert sich im Wesentlichen an den Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Neurologische / Neurochirurgische Frührehabilitation.
Vergleichbare Kennwerte, die sonst medizinische Einrichtungen beschreiben, konnten nicht in Ansatz gebracht werden. Sie wären dem Anspruch nicht gerecht geworden.
Unsere Orientierung an diesen Empfehlungen, die ja eigentlich den medizinisch / technischen Aspekt als Zielsetzung haben, zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Projektzeit.

 

Unser Ziel wurde es, für die aus medizinischer Sicht erforderlichen Behandlungsstandards durch die geeignete Architektur den nötigen Raum und die Strukturen zu schaffen.
Der gekrümmte Gebäudekomplex durchbricht die normativen Richtlinien sonst üblicher Krankenhaus-Architektur und orientiert sich spannungsreich an bzw. um den Altbau.
Im Neubau werden Sie gleich geräumige, lichtdurchflutete Patientenzimmer mit großen, barrierefreien Pflegebädern finden.

 

Der Altbauteil wurde entkernt und birgt nun die neu gruppierten Funktionsräume.
Diese Gebäudestruktur bildet Innenhöfe, die durch große Glasflächen die Flure und Therapieräume mit dem Außenraum verschmelzen lassen. Sie dienen nicht nur zur Belichtung, sondern auch als Therapieraum, und als Ort der Ruhe. Sie sind entsprechend gestaltet und laden zum Verweilen ein.

Projektdetails

  • Umbau und Erweiterung Neurologische Frührehabilitation
  • 1. Bauabschnitt
  • Sep. 2002 – Aug. 2004
  • 9.600 m³, 2.300 m²
  • 3.519.000 EUR

 

  • 2. Bauabschnitt
  • Apr. 2005 – Okt. 2005
  • 1.700 m³, 600 m²
  • 998.000 EUR

Bauherr

Klinikum Duisburg GmbH
Zu den Rehwiesen 9
47055 Duisburg